Wandern auf sardinien
wanderwoche Sardinien
wanderwoche Sardinien
wanderwoche Sardinien
wanderwoche Sardinien
 
wandern
Sardinien Informationen sardinien wandern Sardinien Informationen sardinien wandern Sardinien Informationen
wandern auf sardinien
Sardinien Porto Pino
wandern sardinien
sardinien wandern

Wanderreise Nordost-Route Sardinien

Barbagia mit Golf von Orosei und Gallura mit Costa Smeralda

  • Küstenvielfalt: unberührte Steilküsten, seichte Dünen, bizarre Granitfelsen
    und smaragdfarbene Traumbuchten
  • Touren durch den östlichen Gennargentu und den einsamen Supramonte
  • Idyllische Agriturismi in landschaftlich toller Lage
  • Kleine individuelle Gruppen bis max. 8–12 Personen

tiscaliSie spannen einen Bogen von der glitzernden Costa Smeralda und Gallura in das Herz Sardiniens - die Barbagia. In diesem Teil Sardiniens ist besonders der den Dolomiten ähnliche Karststock Supramonte und der auf 45 km Länge gänzlich unbebaute wilde Golf von Orosei hervorzuheben: Regionen, die teils völlig naturbelassen und unbevölkert sind. Die Nordost-Route ist die klassische Einsteiger-Reise, bietet sie doch die bekanntesten Wander-, Natur- und Sardinien-Highlights.

Tourverlauf:

Tag 1: Transfer von Olbia nach Oliena/Nuorese. Wanderung zur tiefsten Schlucht Europas, der Gola Gorroppu (4 Std. reine Gehzeit, ca. 300 Höhenmeter). Picknick und erfrischendes Bad im Gebirgsbach Rio Flumineddu. Falls Zeit bleibt: Pecorino-Degustation. Abendessen im Agriturismo.

Tag 2: Fahrt nach Cala Gonone. Von dort geht es mit einem kleinen Boot immer am Golf von Orosei entlang bis zur Cala Sisine. Hier beginnt eine spektakuläre Küstenwanderung bis zur Cala Luna. Unterwegs Picknick (5 Std. reine Gehzeit, ca. 700 Höhenmeter) und zum Abschluss Zeit für Meer und Strand. Am frühen Abend Besichtigung der Tropfsteinhöhle von Ispinigoli oder eines seltenen Gigantengrabs aus nuraghischer Zeit. Abendessen im Agriturismo.

Übrigens: Die hier beschriebene Wanderung ist nicht mit der sehr viel begangenen und weit weniger spannenden Tour von Cala Gonone nach Cala Luna zu verwechseln!!

Tag 3: In steilen Serpentinen führt die Fahrt bis auf ein Vorplateau des Supramonte in 900 m Höhe. Rundwanderung von dort über den höchsten Gipfel des Gebirgsstocks, den Monte Corrasi (4-5 Std. reine Gehzeit, ca. 600 Höhenmeter). Unterwegs Picknick und Rückweg über die Westseite des Supramonte vorbei an der Fontana Daddana. Am Abend Erkundung prähistorischer Spuren: Eine einsam gelegene Nuraghe ist unser Ziel. Abendessen in einem typischen Dorfgasthof in Oliena.

Tag 4: Fahrt in das Lanaittu-Tal und Wanderung zur geheimnisvollen Doline von Tiscali (3,5 Std. reine Gehzeit, ca. 300 Höhenmeter), letztes Refugium der Nuragher, erst vor rund 100 Jahren wiederentdeckt. Am Nachmittag Transfer nach San Teodoro bzw. bei Arzachena, auf dem Weg Stopp in Orosei, einer pastellfarbenen kleinen Stadt am Meer mit barocken Elementen. Abendessen in einem Fischlokal.

Tag 5: Der Vormittag steht zur freien Verfügung: Wunderbare Strände wie La Cinta, Lu Impostu oder Brandinghi, immer mit Blick auf die Inselwelt der Tavolara, locken zum Sonnen und Baden. Am Nachmittag Wanderung im nahe gelegenen Monte Nieddu auf die Punta Bellavista (2,5 Std. reine Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter). Auf gut 1.000 m Höhe genießt man eine perfekte Aussicht auf die vor einem liegende Prachtküste. Abendessen im Agriturismo.

Tag 6:  Fahrt an den nördlichsten Punkt der Insel, nach Santa Teresa di Gallura. Eine Meereswanderung führt um das bizarre Granitkap Capo Testa (3,5 Std. reine Gehzeit, wenig Höhenmeter, dafür ungefährliche Kletterei über die Felsen), immer im Blick hat man die Straße von Bonifacio und Korsika. Auf dem Rückweg Stopp in Porto Pollo, dem bekanntesten Surfer-Spot auf Sardinien. Abendessen in einer einfachen, aber besonders guten Trattoria.

Tag 7: Zu guter Letzt: Exkursion an die berühmte Costa Smeralda mit Porto Cervo, Romazzino und Cala di Volpe. Sie erfahren viele Hintergründe über die Idee und Geschichte dieses Luxus-Eldorado und was dort heute angesagt ist. Offroad-Fahrt auf den Monte Moro und Strandspaziergang in Liscia Ruia. Stopp im galluresischen Bergdorf San Pantaleo auf einen Aperitivo. Abschieds-Abendessen in einem schönen Fischlokal.

Tag 8: Transfer zum Flughafen Olbia - Heimreise & Arrivederci!

Ponto Pino

 

Der Reisepreis umfasst folgende Leistungen:

  • 5–6 geführte, mittelschwere Wandertouren,
  • Trittsicherheit, stabile Grundkondition, Wanderschuhe erforderlich
  • 1 Tagesexkursion, verschiedene Besichtigungen
  • Alle Transfers + Rundreise im Landrover/Jeep oder Minibus
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Alle Zimmer komfortabel mit Duschbad/WC
  • Gruppentrinkgelder (keine Eintrittsgelder)
  • Persönliche, deutsche Reiseleitung
  • Max. Gruppengröße: 8–12 Personen

* = fakultative Reiseleistungen


Unterkünfte:

4 Übernachtungen im Agriturismo (3-Sterne-Komfort) bei Oliena/Dorgali
3 Übernachtungen im kleinen 4-Sterne-Hotel bei San Teodoro/Loiri bzw.    Arzachena/Cannigione

Wichtige Hinweise und Bedingungen:
Änderungen vorbehalten. Insgesamt werden auf dieser Reise inkl. der Transfers rund 1.000 km gefahren. Teilweise sind auch Offroad-Fahrten nötig, um an die Ausgangspunkte der Wanderungen zu gelangen. Änderungen sind je nach Wetterlage möglich. Die schönste Jahreszeit für diese Reise ist von Ende März bis Mitte Juni und von Mitte September bis Ende Oktober. Bei Buchung empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, z.B. bei der ELVIA www.elvia.de

Orchidee auf sardninien Frau auf Sardinien
sardinien wandern
Impressum    AGB   Kontakt   Home